Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Codabar

Der Barcode vom Typ 'Codabar' ist zwar für beliebige Industrieanwendungen geeignet, hat aber seine größte Verbreitung in Bibliotheken und Blutbanken.

Der verfügbare Zeichenvorrat besteht aus den zehn Ziffern und zehn weiteren Zeichen, von denen aber vier nur als Start- und/oder Stopcode genutzt werden.

Jedes Zeichen ist aus elf Modulen aufgebaut, die vier Striche und drei Lücken bilden. Eine vierte Lücke ist immer schmal und trennt benachbarte Zeichen. Es werden nur zwei unterschiedliche Breiten von Strichen und Lücken genutzt, aber die Zusammenstellung, wieviele schmale und breite Striche oder Lücken pro Ziffer verwendet werden, variiert.

Der Barcode kann mit einer Prüfziffer versehen werden.

Barcodefeld

EigenschaftGültige Werte
Drehung0 Grad, 90 Grad, 180 Grad, 270 Grad
KlarschriftzeileKeine, Unter dem Barcode, Über dem Barcode
PrüfzifferBerechnen, Nicht berechnen
Modulweite10 - 200 mils
Modulhöhe0 - 43,18 cm
Weitenverhältnis1:3

Steuersequenzen

EinstellungSequenzParameter
Position Klarschriftzeile<esc>(s#PDie Summe aus

0 - Standardvorgabe
1 - Keine
2 - Im Barcode unten eingebunden
3 - Im Barcode unten halb eingebunden
4 - Unterhalb des Barcodes
5 - Oberhalb des Barcodes

100 - Prüfziffer wird mit ausgegeben
Attribute Klarschrifzeile<esc>(s#HDie Summe aus

Schriftstil:
0 - Standardvorgabe
100 - Normal
200 - Kursiv (nicht mit OCR-A)
300 - Fett (nicht mit OCR-A)
400 - Fett und Kursiv (nicht mit OCR-A)

Schriftart:
0 - Courier
1 - Letter Gothic
2 - OCR-A (Univers)
3 - OCR-A (Univers condensed)
4 - OCR-A (Times Roman)
5 - OCR-B
Strichhöhe<esc>(s#VLänge eines Striches in 1/72 Zoll
Strichbreite<esc>(s#BBreite eines schmalen Strichs in 1/600 Zoll
Lückenbreite<esc>(s#SBreite einer schmalen Lücke in 1/600 Zoll
Barcodetyp<esc>(s#T24750 - Typ 'Codabar' ohne Prüfziffer
24751 - Typ 'Codabar' mit Prüfziffer

Zeichenvorrat

ZeichenGültige Zeichen
Ziffern0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Zeichen- $ : / . +
Start-/StopcodesA B C D

Standardwerte

ParameterWert
Strichhöhe29/72 Zoll
Breite schmaler Strich6/600 Zoll
Breite schmale Lücke6/600 Zoll
Weitenverhältnis1:3

Hinweise

  • Die gewünschten Start-/Stopcodes müssen den Nutzdaten voran- beziehungsweise nachgestellt werden.
  • Die Verhältnis der schmalen zu den breiten Strichen und Lücken zueinander ist immer 1:3, sodaß mit der Sequenz '<esc>(s#B' und '<esc>(s#S' nur die Breite eines schmalen Moduls eingestellt werden kann. Alle anderen Breiten ergeben sich daraus automatisch.
print2forms/barcode/codabar.txt · Zuletzt geändert: 2018-02-21 14:09 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge