Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Die Objekte

Unter dem Begriff Objekt werden im print2forms-System die Summe aller Informationen über Drucker, Druckprozesse, Formulare, Ressourcen, Gateways, Proxy-Server, Anhänge und Benutzer verstanden. Jedes Objekt wird im print2forms-System angelegt (als XML-Datei) und von ihm verwaltet. Jedes Objekt hat eine Reihe von Eigenschaften, die für Objekte dieses Types typisch sind.

Prozess

  • Das Prozessobjekt ist das zentrale Objekt von print2forms. Es beschreibt, wie die beim Drucker oder Gateway ankommenden Druckdaten verarbeitet werden sollen. Es gibt einfache Druckprozesse, die beschreiben, wie ein Druckdatenstrom ausgegeben werden soll, es gibt Dokumentprozesse, die grosse Druckaufträge in Einzeldokumente zerlegen, und es gibt Etikettenprozesse, die speziell den Etikettendruck (auch Mehrfachnutzen) beschreiben. Ein Prozess kann Anweisungen für den ganzen Druckauftrag und auch solche für einzelne Seiten des Auftrags enthalten. Typische Eigenschaften des Prozessobjekts sind:
    • Im Druck- oder Etikettenprozess Angaben zum gesamten Druckjob wie Anzahl der Kopien, Duplexdruck, Druckqualität, Seitenanordnung (mehrere Seiten pro Blatt), Papiernachbearbeitung (Schneiden, Heften, Lochen, Falten, Versetzen).
    • Druck- und Etikettenprozesse haben eine Art Formatierprogramm, mit dem beschrieben wird, wie die einzelnen Seiten des Druckauftrags zu verarbeiten sind. Eine Anweisung dieses 'Programms' beschreibt, ob und wie eine Eingangsseite verarbeitet werden soll. Es gibt auch bedingte Anweisungen wie z.B. Anweisungen, die nur gelten wenn dies die einzige Seite des Druckjobs ist oder Anweisungen, die nur gelten, wenn dies die letzte Seite des Druckjobs ist. Durch geschickte Anordnung der Anweisungen können auch sehr komplexe Seitenstrukturen abgearbeitet werden. Typische Eigenschaften einer solchen Aweisung sind:
      • Angaben über Papiergröße, Papierart, Papierzufuhr, Papierablage, etc.
      • Eventuelle horizontale oder vertikale Versätze der Nutzdaten
      • Verweis auf ein Formularobjekt - damit kann über jede Seite des Druckjobs ein anderes Formular gedruckt werden.
      • Angaben darüber, welche Anweisung als nächstes abgearbeitet werden muß.
    • Im Dokumentenprozess gibt es Anweisung, nach welchen Kriterien größere Druckjobs in kleinere, zusammengehörende Seitengruppen - Einzeldokumente - zerlegt werden, auf die dann wiederum ein oder mehrere Druckprozesse angewendet werden können. Als Gruppengrenze können Schachtwechsel oder das Auftreten bestimmter Nutzdaten gewertet werden. Die Bearbeitung einer Seitengruppe mit einem bestimmten Druckprozess kann ebenfalls von den Nutzdaten abhängig gemacht werden.
    • Im Dokumentprozess kann angegeben werden, ob gegebenenfalls Anhänge zum Einzeldokument mitgedruckt werden sollen. Das kann unkonditioniert oder abhängig vom Dokumenttyp oder den Nutzdaten erfolgen.

Formular

  • Mit dem Formularobjekt wird beschrieben, wie ein Formular aussieht. Eine Besonderheit von print2forms ist die, dass sich Formulare aus Formularbausteinen (anderen Formularen) zusammensetzten lassen. Typische Eigenschaften des Formularobjekts sind:
    • Verweis auf ein Ressourcenobjekt, das die Daten beschreibt, die zum Drucker geschickt werden müssen, um das Formular zu drucken. Dieser Verweis kann leer sein, wenn das Formular keine eigenen Layoutbestandteile enthält, sondern nur eine Kombination aus anderen Formularen ist.
    • Eine - eventuell leere - Liste von untergeordneten Formularen, aus denen sich dieses Formular zusammensetzt. Jedes untergeordnete Formular kann dabei frei positioniert werden.
    • Eine Liste von sogenannten Feldern. Felder sind Anweisungen für einzelne Textpassagen aus den Nutzdaten. Sie beschreiben, was mit diesen Texten geschehen soll. Neben einfachen Dingen, wie den Text zu entfernen oder die Schrift zu ändern, gibt es komplexe Felder, die Texte als Barcodes drucken, die Texte in SQL- oder HTTP-Anfragen einbauen und die Antworten weiterverarbeiten, oder welche, die die Texte im Ressourcen-Container nachschlagen, um zum Beispiel Artikelbilder zu drucken.

Ressource

  • Das Ressourcenobjekt beschreibt druckerspezifische Daten, die das der Ressource entsprechende Druckbild (Formular, Bild) erzeugen. Dabei kann ein Ressourcenobjekt nicht nur druckerspezifische Versionen sondern auch verschiedene Ausprägungen z.B. eines Formulars beschreiben. Die Drucker im print2forms-System sind nicht alle gleich: sie haben unterschiedliche Datenströme, unterschiedliche Auflösungen, manche sind Schwarz/Weiss, andere unterstützen Farbe, etc. Ressourcen gelangen durch einen Importvorgang in das print2forms-System. Dieser Import kann manuell im Administrationsprogramm ausgelöst werden oder erfolgt automatisch mit Unterstützung eines speziellen Import-Gateways. Typische Eigenschaften einer Ressource sind:
    • Angaben zur Auflösung, die auf dem Drucker unterstützt werden muß, damit die Ressource korrekt gedruckt werden kann.
    • Angaben darüber, ob es sich um eine Schwarz/Weiss-Version des Ressource oder um eine Farbversion (RGB, CMY) handelt.
    • Einen eventuellen horizontalen und vertikalen Versatz, um alle Versionen der Ressource einheitlich zu positionieren.
    • Eine Angabe darüber, wieviel Speicher diese Ressource im Drucker belegt.
    • Einen Verweis auf eine ebenfalls im print2forms-System (in einem nicht sichtbaren Container) hinterlegte Datei mit den eigentlichen Druckdaten, die zum Drucker geschickt werden müssen, wenn die Ressource angesprochen wird.

Drucker

  • Mit dem Druckerobjekt wird ein Drucker beschrieben, der für die Ausgabe über das print2forms-System benutzt werden soll. Jedem Drucker muß daher ein Druckerobjekt entsprechen. Typische Eigenschaften des Druckerobjekts sind:
    • IP- und MAC-Adresse des print2forms-Druckers der für diesen Zieldrucker zuständig ist. Über diese Angaben wird sichergestellt, daß sich nur der richtige Rechner als Drucker anmelden kann. Außerdem benötigt der print2forms-Router diese Angaben, wenn Druckaufträge auf mehrere Drucker verteilt werden müssen.
    • Angaben darüber, ob der Drucker produktiv arbeiten oder zur Entwicklung neuer Formulare und Prozesse dienen soll.
    • Angaben über den Speicherausbau des Druckers zur effizienten Cache-Verwaltung.
    • Angaben zu einem Standardprozess, der angewendet werden soll, wenn Druckaufträge für diesen Drucker keine Angaben zu Druckprozessen enthalten.
    • Zugriffsbeschränkungen auf bestimmte Prozesse.

Gateway

  • Ein Objekt für ein print2forms-Gateway ist dem Druckerobjekt sehr ähnlich. Typische Eigenschaften des Gateway-Objekts sind:
    • IP- und MAC-Adresse des print2forms-Gateways. Über diese Angaben wird sichergestellt, daß sich nur der richtige Rechner als Gateway anmelden kann.
    • Angaben darüber, ob das Gateway produktiv arbeiten oder zur Fehlersuche oder zur Entwicklung neuer Formulare und Prozesse dienen soll.
    • Angaben über den Speicherausbau des Gateways.
    • Angaben zu einem Standardprozess, der angewendet werden soll, wenn Druckjobs für dieses Gateway keine Angaben zu Druckprozessen enthalten.
    • Zugriffsbeschränkungen auf bestimmte Prozessobjekte.

Anhang

  • Anhänge können in print2forms mit Hilfe eines Dokumentprozesses nach den eigentlichen Druckdaten eingefügt werden. Anhänge sind ihrerseits in print2forms abgelegte Druckdaten wie z.B. Warnhinweise, Handhabungsvorschriften, Handbücher oder Zeichnungen. Anhänge gelangen durch einen Importvorgang in das print2forms-System. Dieser Import kann manuell im Administrationsprogramm ausgelöst werden oder erfolgt automatisch mit Unterstützung eines speziellen Import-Gateways.

Anpassungen

  • Damit die print2forms-Drucker oder Gateways für einen bestimmten Drucker oder Zweck einen korrekten Datenstrom erzeugen können, benötigen sie Wissen über die für diesen Drucker oder Zweck gültigen Steuersequenzen. Diese Informationen sind in einer strukturierten Beschreibung zusammengefasst, die im Anpassungsobjekt hinterlegt wird.

Administrator

  • Administratoren sind im Sinne des print2forms-System nur die Benutzer des Administrationsprogramms. Damit sich diese gegenüber dem Server als rechtmäßige Benutzer identifizieren können, benötigen sie einen Anmeldenamen und ein Passwort. Beides wird im Administratorobjekt abgelegt.

Proxy-Server

  • Ein Proxy-Server reduziert den Netzwerkverkehr in Weitverkehrsnetzen, indem er sich in einem Cache-Speicher Kopien von print2forms-Objekten hält und diese den Druckern innerhalb einer Außenstelle oder Niederlassung direkt zur Verfügung stellt. Typische Eigenschaften eines Proxyobjekts sind:
    • IP-Adresse, MAC-Adresse und Portnummer des Proxy-Servers. Über diese Angaben wird sichergestellt, daß sich nur der richtige Rechner als Proxy-Server anmelden kann.

Router

  • Der print2forms-Router dient zur Weiterleitung von Druckaufträgen an andere Drucker oder Gateways. Typische Eigenschaften eines Routerobjekts sind:
  • IP-Adresse, MAC-Adresse und Portnummer des Routers. Über diese Angaben wird sichergestellt, daß sich nur der richtige Rechner als Router anmelden kann.
  • Verweis auf einen Standarddrucker für Druckaufträge ohne konkretes Ziel.

Konten

  • Mit der Einführung von iOS- und Android-Apps für die Verwaltung von Routern und Drucker-/Gateway-Services wird eine Benutzerverwaltung für diese Apps notwendig.
  • Eigenschaften eines Benutzers sind sein realer Name, seine numerische Kennung und eine PIN zur Anmeldung bei der App.

Services

  • Für jeden Rechner, auf dem ein Drucker-/Gateway-Service läuft, wird in neueren Versionen von print2forms ein eigenes Service-Objekt angelegt. Das ist die Grundlage für eine zentrale Sicherung und Verwaltung der Services.


Natürlich gibt es auch Eigenschaften, die jedes Objekt hat. Jedes Objekt hat einen Namen, über den es referenziert wird, eine kurze Beschreibung zur Information des Anwenders, und Angaben zur Version. Die Angaben zur Version umfassen Freigabeinformationen, wer der Autor des Objekts ist, und einen Gültigkeitszeitraum für das jeweilige Objekt.

Im Rahmen der print2forms-Free-Edition existieren weder der Container für Router, noch der für Proxies. Im Gateway-Container liegt nur ein Import-Gateway, alle anderen Gateway-Typen sind mit der Free-Edition nicht betreibbar.

print2forms/einfuehrung/die_objekte.txt · Zuletzt geändert: 2019-01-03 11:09 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge