Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Weitverkehrsnetzwerke

Um Netzlast durch das Laden von Formularen, Schriften, Logos etc in Weitverkehrsnetzwerken zu reduzieren, kann an entfernten Standorten ein print2forms-Proxy-Server installiert werden. Der Proxy hat einen eigenen Speicher, in dem er die an diesem Standort benötigten Informationen und Dateien lokal vorhält.

Schema Einsatz eines Proxy

Anfragen von print2forms-Druckern, die am entfernten Standort installiert sind, werden zunächst an den Proxy-Server gerichtet. Hat dieser die gewünschte Information in seinem Speicher, sendet er diese den Drucker. Andernfalls holt er sich beim print2forms-Server die Informationen, speichert sie in seinem Speicher zwischen und beliefert dann erst den Drucker.

Im Laufe der Zeit speichert der Proxy so alle am Standort benötigten Informationen und kann alle Anfragen von Druckern direkt beantworten, ohne die Verbindung zum Server zu belasten. Lediglich kurze Statusabfragen beim Server stellen sicher, daß Änderungen auf dem Server das erneute Laden von geänderten Informationen veranlassen.

Durch den Einsatz eines print2forms-Proxy-Servers wird der Verkehr auf der VPN-Verbindung zu einer Niederlassung oder zu einem außerhalb arbeitenden Mitarbeiter stark reduziert.

Die Kosten für die VPN-Verbindung gehen runter und die Produktivität am entfernten Standort steigt, da die Informationen für die print2forms-Drucker und -Gateways schneller verfügbar sind, und weil der durch das Drucken verursachte Netzwerkverkehr andere Applikationen nicht mehr behindert.

print2forms/einfuehrung/weitverkehrsnetze.txt · Zuletzt geändert: 2019-01-03 14:41 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge