Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Können Barcodes gedruckt werden?

Ja, denn print2forms verfügt für PCL-Drucker über einen eigenen Barcodegenerator.

Dieser unterstützt die gängigsten Linearen Barcodes (Code 39, MHI / AIM USD-3, MSI (modified Plessey), 2 of 5 Industrial, 2 of 5 Matrix, 2 of 5 Interleaved, AIM USS-I 2/5, Code 128, 2 of 7, AIM USS-128, Codabar, AIM USS-Codabar, EAN / UCC 128, Postnet, EAN 8 / JAN Short, EAN 13 / JAN Standard, UPC Version A / CGPC Version A, UPC Version E / CGPC Version E, EAN/UPC 2-digit addon (Periodicals), EAN/UPC 5-digit addon (Paperbacks), Deutsche Post Leitcode, Deutsche Post Identcode), sowie die 2d-Barcodes PDF 417, Maxicode und Datamatrix. Parameter wie Balkenbreite und -höhe, Weitenverhältnisse, etc sind frei wählbar. Die notwendigen Prüfziffern werden auf Wunsch automatisch erzeugt, genauso wie die Klartextzeile unter oder über dem Barcode. Die einschlägigen Normen und Vorschriften werden eingehalten.

Die Unterstützung weiterer 2d-Barcodes wie QR, Micro QR, Aztec, Aztec Runes, Code 49, Code 16k, Codablock F, Composite Codes und GS1 Databar Codes ist ab Version 3.4 von print2forms realisiert.

Bei Etikettendruckern werden die Barcodegeneratoren des Druckers genutzt. Daher ist die Menge der unterstützten Barcodetypen sowie deren konkretes Aussehen vom Druckermodell abhängig.

Zurück zur Liste der Fragen

print2forms/fragen/frage13.txt · Zuletzt geändert: 2018-02-21 14:09 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge