Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Neuer Installer Release 3.4.0.280

Das Release 3.4.0.280 aller drei Installer ist verfügbar und steht unter www.print2forms.de zum Download bereit.

Dieses Release wird notwendig, weil die Firma Microsoft bei den neueren Windows-Versionen ihre Strategie bei der Handhabung von Code-Signing-Zertifikaten geändert hat, und seit Anfang des Jahres keine mit einem SHA-1 Algorithmus erzeugten Hashes für in 2016 generierte Programme mehr akzeptiert.

Alle Programme, Bibliotheken und Kontrollfelder innerhalb von print2forms sind jetzt mit zwei Code-Signing-Zertifikaten (eines mit SHA-256 Hash und eines mit SHA-1 Hash) ausgestattet, sodaß die Programme, Bibliotheken und Kontrollfelder sowohl mit älteren als auch mit neueren Windows-Versionen eingesetzt werden können, ohne die durch die Zertifikate verbürgte Sicherheit aufzugeben.

Gleichzeitig werden mit diesem Release auch noch ein paar Funktionserweiterungen von print2forms veröffentlicht und damit für Neukunden sowie Kunden mit Subskriptionsvereinbarung zur Verfügung gestellt.

Neues in diesem Release:

  • print2forms-Client und print2forms-Gateway
    • Die Unterstützung von XML-Daten als Eingangsdatenstrom wurde dahingehend erweitert, daß jetzt in Prozessen und Formularen direkt auf die Tags verwiesen werden kann.
    • Die Formatierungsanweisungen innerhalb von Schablonen wurden so erweitert, daß jetzt auch als Hexadezimalzahlen übertragene Binärdaten interpretiert und umgerechnet werden können. Wenn eine Applikation binäre Daten errechnet, können diese so als Zeichenfolge von Hexadezimalziffern transportiert werden - siehe Tip Formatierung in Schablonen.
    • Die Formatierungsanweisungen innerhalb von Schablonen wurden so erweitert, daß in Zahlen jetzt auch Tausender-Trenner in den Vorkommastellen ausgegeben werden können - siehe Tip Formatierung in Schablonen.
    • In Schablonen kann die Nummer des Etiketts auf dem jeweiligen Etikettenbogen eingebaut werden.
    • In Bedingungen für Unterformulare und Felder kann die Seitennummer (der Eingangsdaten) und die Nummer des Etiketts auf dem Etikettenbogen abgefragt werden.
    • Einführung eines Mechanismus, um Daten aus den Bedingungen eines Dokumentprozesses in PJL-Sequenzen einzubauen. Damit können Nutzdaten in die Anzeige des Routers übernommen werden, um die Steuerung der Druckausgabe und Reihenfolge durch den Operator besser zu unterstützen.
    • In den Bedingungen innerhalb eines Dokumentenprozesses kann jetzt auch einfach getestet werden, ob sich ein bestimmter Wert (Rechnername, Dateiname, etc) geändert hat.
    • Unterstützung für Barcode PCL-Sequenzen, so wie sie zur Nutzung der Barcode-SIMMs für das Drucken von Barcodes verwendet werden - zum Beispiel von SAP.
    • Einführung eines Mechanismus zur Langzeitaufzeichnung.
  • print2forms-LPD-Gateway
    • Einige Verbesserungen zur Erhöhung der Stablilität beim Einsatz mit Rechner-Clustern, die einen hohen Grad an Parallelität in der Bearbeitung der Druckaufträge erfordern.
    • Unterstützung des Betriebs mit IBM z/OS.
    • Einführung eines Mechanismus zur Langzeitaufzeichnung.
  • print2forms-Client/Gateway-Service
    • Integration eines Web-Servers zum Betrieb einer Web-Applikation zur Steuerung und Überwachung des Client/Gateway-Services mittels Browser.
    • Android- und iOS-Apps zur Steuerung des Client/Gateway-Services werden im Google-Play-Store und im Apple App-Store zur Verfügung gestellt.
  • print2forms-Client/Gateway-Service Kontrollfeld
    • Ergänzung des Einstelldialogs um ein Feld, in dem die Port-Nummer des Web-Servers angegeben werden kann.
  • print2forms-Router
    • Einführung einer ersten Version der neuen Schnittstelle zur Kommunikation mit SAP-Systemen über das sogenannte BC-XOM Protokoll.
  • print2forms-Import-Filter/Gateway
    • Durch die mehrfache Nutzung von Platzhalternamen innerhalb einer Vorlage können sehr effektiv ganze Spalten von Tabellen mit Nutzdaten gefüllt werden. Dadurch sind Tabelleninhalte innerhalb von Vorlagen jetzt in einem Bruchteil der bisher benötigten Zeit zuweisbar. Der Tip Tabellen ausfüllen zeigt die Anwendung der neuen Funktion.
    • Beim Importieren von Vorlagen können XML-Dateien als Druckdaten angegeben werden. Die Zuweisung von Platzhaltern zu den Inhalten von XML-Tags wird so direkt unterstützt.
  • print2forms-Demoprogramm für Windows
    • Es wurde ein neues Beispiel Kommisionierliste hinzugefügt, das aus den Druckdaten eines Lieferscheins eine Kommisionierliste auf der Basis einer Vorlage erzeugt. Das Beispiel demonstriert die neuen Möglichkeiten des Import-Filters. Das Beispiel ist im Tip Tabellen ausfüllen ausführlich beschrieben.
    • Es wurde ein neues Beispiel Preisschild hinzugefügt, das die gestalterischen Möglichkeiten für farbige Etiketten zeigt. Das Beispiel ist im Tip Farbige Etiketten ausführlich beschrieben.
  • print2forms-Administrationsprogramm (Nur in der Free-Edition!)
    • Im Formularcontainer ist eine erste Version des Editors für p2fSimply über das Kontextmenü der Formulare verfügbar. Eine Einführung in dieses Thema findet sich in der Nachricht Ausblick auf neue Benutzeroberfläche. Die Dokumentation zu p2fSimply ist vorerst nur online im Wiki verfügbar.
    • Ebenso ist im Formularcontainer eine erste Version des Editors für reguläre Ausdrücke über das Kontextmenü des Containers verfügbar. Eine Einführung in dieses Thema findet sich unter Mustererkennung.


Wichtiger Hinweis

  • Auch dieses Release kann noch auf Windows XP und Windows Server 2003 eingesetzt werden. Spätestens die neue Version 4 von print2forms wird auf diesen Betriebssystemen nicht mehr einsetzbar sein. Betroffene Kunden sollten sich rechtzeitig um ein Update Ihrer Betriebssysteme kümmern.
  • Wie das Vorgänger-Release benötigt auch dieses Release ein aktuelles p2fRoot-Verzeichnis. Selbst beim Umstieg vom Installer-Build 274 ist ein Update wegen der Einführung von Assistenten im print2forms-Administrationsprogramm und wegen geänderter Attribute in Prozessen und Formularen erforderlich. Dies geschieht im Rahmen des Updates automatisch. Die Programme dieses Installers laufen nur mit einem p2fRoot-Verzeichnis, das durch diesen Installer erzeugt oder im Rahmen eines Updates aktualisiert wurde!
  • Dieses Release von print2forms arbeitet nur mit einer Management-Konsole, die mindestens den Build 3.1.0.432 hat! Daher vor der Installation gegebenenfalls erst die Management-Konsole auf den notwendigen Stand bringen! Für das Lizenzierungsmodell mit Klicks ist mindestens der Build 3.1.0.447 der NET-Management-Konsole und eine spezielle Lizenzdatei erforderlich!
print2forms/nachrichten/20161010_neuer_installer_release_3.4.0.280.txt · Zuletzt geändert: 2018-02-21 14:09 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge